Koralmbahn BL2-5 Voraufnahme

Ref.-Nr.: 1002

Kunde: ÖBB-Infrastruktur Bau AG
Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Gerhard Gobiet
Auftragssumme: ca. 180.000,- Euro
Projektumfang: Länge: ca. 15 km, Fläche: ca. 220 ha
Projektdauer: 2004 bis 2006
Projektgebiet: Weststeiermark


Projektbeschreibung:
Katastertechnische Voraufnahme Koralmbahn, Baulose 3 bis 5, Weitendorf bis Wettmanstätten

Vor Baubeginn des Grossprojektes Koralmbahn Graz-Klagenfurt wurden von der ÖBB in den einzelnen Bauabschnitten sogenannte Katastervoraufnahmen in Auftrag gegeben. Sinn und Zweck dieser Vermessungen ist es, sämtliche notwendigen Grundeinlösen auf Basis eines numerischen Katasters (alle Flächen können exakt über Koordinaten bestimmt werden) durchführen zu können. Im Zuge einer Grenzbegehung mit den jeweiligen Anrainern innerhalb eines Korridors (Grenzverhandlung) wurde die zur Zeit gültige und ausser Streit stehende Grenzsituation ermittelt.

\r\nIm Zweifelsfalle wurde versucht mit Hilfe alter Planunterlagen (sogenannten Veränderungshinweisen) einen korrekten Grenzverlauf festzusetzen. Die derart bestimmten Grenzen wurden signalisiert und im System der Landesvermessung aufgenommen. Im Sinne einer Mappen- und Flächenberichtigung wurden diese Arbeiten im zuständigen Vermessungsamt eingereicht.

Mitarbeiter:
Dipl.-Ing. Andreas Schmaldienst, Dipl.-Ing. Christoph Permann, Thomas Ober, Roman Schmaldienst



Zurück zur Übersicht