Koralmbahn Hengsberg-Frauental

Ref.-Nr.: 3002

Kunde: ÖBB-Infrastruktur Bau AG
Ansprechpartner: Mag. Gerhard Harrer
Auftragssumme: ca. 310.000,- Euro
Projektumfang: Länge ca.160km, Fläche ca. 1000ha
Projektdauer: 2003 bis 2005
Projektgebiet: Deutschlandsberg


Projektbeschreibung:
Zum Zwecke der Neuerrichtung der Koralmbahn Graz - Klagenfurt wurde von km 22,50 bis km 38,30 (Gemeinde Hengsberg bis Gemeinde Frauental) ein durchschnittlich 100 m breiter Streifen auf einer Länge von ca. 16 km in Lage und Höhe erfasst. Der Aufnahmemaßstab wurde mit 1:500 festgelegt, Maßstabsumbildungen erfolgten für 1:1000. Zusätzlich zu diesem Aufnahmestreifen, der die Basis für die Streckenplanung bildete, wurde ebenfalls in diesem Abschnitt eine Fläche von ca. 1.000 ha zur Berechnung von Hochwasserabfluss-Modellen erfasst. Die gesamte Aufnahme wurde zu ca. 60 % mit tachymetrischen Methoden unter Einsatz von zwei automatischen Totalstationen (Leica 1600 und Topcon 800) sowie zu ca. 40% mit GPS-RTK (eine Thales-Basis, zwei Thales-Rover und eine Leica-Basis und ein Leica-Rover) durchgeführt. Die ca. 87.000 Messpunkte wurden von drei bis vier Messtrupps codiert nach der ÖBB-Layerstruktur aufgenommen. Die Auswertungen erfolgten mit den Softwarepaketen der Fa. rmDATA. Für die weiterführende Streckenplanung wurden ein sogenannter 2,5-dimensionaler Datensatz (die Höhen der Punkte existieren als Punktattribut) hergestellt. Für die hydraulischen Berechnungen wurde aus der gesamten Datenmenge ein vollwertiges dreidimensionales Geländemodell generiert und geliefert.

Mitarbeiter:
Oliver Weber, Roman Schmaldienst, Dipl.-Ing. Christoph Permann



Zurück zur Übersicht