Südbahn Wagna-Spielfeld-Slowenien

Ref.-Nr.: 3006

Kunde: ÖBB-Infrastruktur Bau AG
Ansprechpartner: Ing. Wolfgang Grafoner
Auftragssumme: ca. 165.000,- Euro
Projektumfang: Länge ca. 17km, Fläche ca. 400ha
Projektdauer: 2005 bis 2007
Projektgebiet: Leibnitz - Spielfeld


Projektbeschreibung:
Für den zweigleisigen Ausbau der Südbahn Graz - Spielfeld wurden großräumige Bestandsdaten in Lage und Höhe erfaßt. Der Aufnahmemaßstab war mit 1:500 vorgegeben, Detailbereiche wie Unterführungen, Siedlungsraum, etc. wurden im Maßstab 1:200 aufgenommen. Die gesamten Aufnahmen wurden im Zuge einer Maßstabsumbildung in eine Darstellung 1:1000 übergeführt. Neben der Vermessung der bestehenden Bahntrasse (inklusive Bahnhöfe und Gleisanlagen) wurde auch das umliegende Gelände miteinbezogen, um hydrologische Untersuchungen, nämlich die Auswirkungen eines HQ-30 bzw. HQ-100 auf die neue Gleislage durchführen zu können. Die gesamte Aufnahmefläche betrug ca. 400 ha. Da sich im unmittelbaren Projektsbereich die Mur befindet, musste auch diese berücksichtigt werden (Flussvermessung mittels Echolot kombiniert mit GPS und anschließender Profilauswertung). Um einen nahtlosen Übergang des Projektes auf slowenisches Staatsgebiet zu gewährleisten, wurde uns auch in diesem Bereich (ca. 10 ha) eine entsprechende Vermessung aufgetragen. Die Aufnahme erfolgte hauptsächlich mit automatischen Totalstationen. Unsere GPS-RTK Ausrüstung kam aufgrund des dichten Bewuchses nur spärlich zum Einsatz.

Mitarbeiter:
Oliver Weber, Michael Vogel, Stefan Strobl



Zurück zur Übersicht