ASFINAG LOS und UV

Ref.-Nr.: 4000

Kunde: ASFINAG
Ansprechpartner: Mag. Reinhard Wendler
Auftragssumme: 2.300.000,- Euro, davon ca. 350.000,- Euro eigener Anteil
Projektumfang: Länge: ca. 2.300 km, Fläche: ca. 3.800 km²
Projektdauer: 2006 bis 2008
Projektgebiet: Österreich


Projektbeschreibung:
Im Winter 2005/06 wurden von der ASFINAG zur Umsetzung der Projekte LOS (LeistungsOrientierte Autobahnmeisterei-Steuerung) und UV (UmgebungslärmVerordnung) photogrammetrische Vermessungsdienstleistungen vergeben. Es handelte sich bei dieser Auftragsvergabe um den größten bis dahin ausgeschriebenen Einzelauftrag im Bereich Vermessungswesen. Im Rahmen einer Bietergemeinschaft bestehend aus fünf österreichischen, einer tschechischen und einer slowenischen Firma wurde dieser Auftrag auch durch unser Mitwirken in den Jahren 2006 bis 2008 durchgeführt. Hauptziel dieser Arbeiten war es aus analogen Luftbildaufnahmen photogrammetrische Auswertungen (Bestandserfassungen, digitales Geländemodell und digitale Orthophotos) entlang des gesamten hochrangigen, österreichischen Straßennetzes (2.300km) herzustellen.

Die Hauptschritte zur Durchführung waren Paßpunktmessungen, Aerotriangulation, Stereoauswertung des Bestandes, Herstellung von Orthophotos, Feldvergleiche der Bestandsaufnahmen bei den jeweiligen Autobahnmeistereien und Herstellung von GIS-Datensätzen. Die Messungen von ca. 4.700 Paßpunkten mittels GPS-RTK-Methode wurden durch unser Büro koordiniert und geleitet. Um eine möglichst spannungsfreie Einpassung der Autobahnabschnitte in das System der Landesvermessung zu gewährleisten, wurden entlang des Straßennetzes ca. 40 Netzmessung (statische GPS-Methode) angelegt.

Die photogrammetrisch hergestellten Bestandsaufnahmen wurden im Zuge eines Feldvergleiches mit den Mitarbeitern der einzelnen Autobahnmeistereien überarbeitet und ergänzt. Die solcherart vervollständigten Datensätze mußten topologisch bereinigt werden bevor der GIS-Datensatz als Produktiveinheit übergeben werden konnte.

Mitarbeiter:
Dipl.-Ing. Christoph Permann, Roman Schmaldienst, Petra Hofstätter



Zurück zur Übersicht